9 Fehler, die Sie auf den Malediven vermeiden sollten

9 Fehler, die Sie auf den Malediven vermeiden sollten

Anmerkung der Redaktion: Reisen mag im Moment kompliziert sein, aber nutzen Sie unsere inspirierenden Reiseideen, um Ihr nächstes Bucket-List-Abenteuer im Voraus zu planen.

Die Malediven, eine Ansammlung von mehr als tausend Inseln im Indischen Ozean, sind bekannt für ihr klares smaragdgrünes Wasser, wunderschöne Strände soweit das Auge reicht , und natürlich luxuriöse Überwasserbungalows. Mit Merkmalen wie diesen ist der Archipel ein idyllisches Refugium, in dem die Gäste schnorcheln, tauchen, schwimmen und einige wirklich unvergessliche Sonnenuntergänge genießen können. Abgesehen davon, einer der meisten zu sein atemberaubende Inselausflüge in der Welt , sind die Malediven auch eine perfekte Ergänzung zu einer Reiseroute für Reisende , die prächtige südasiatische Städte oder Hauptstädte des Nahen Ostens besuchen .



Wer die Malediven besuchen möchte, sollte einige Dinge beachten. Um perfekt auf Ihre Reise vorbereitet zu sein – egal ob Sie sich in der Planungsphase befinden oder bereits an Ihrem Infinity-Pool im Baa Atoll faulenzen – hier sind neun Fehler, die Sie auf den Malediven vermeiden sollten.

1. Besuch nur einer Insel

Das erste, was Sie über die Malediven wissen sollten, ist, dass sich die meisten Resorts auf ihrer eigenen Privatinsel befinden – tatsächlich ist eine Insel, ein Resort der typische Ansatz für Hotels innerhalb des Archipels. Dies ist geographisch sinnvoll, wenn man bedenkt, dass die Malediven mindestens 1.192 unbewohnte und 200 bewohnte Inseln beherbergen. Egal, ob Sie mehrere Inseln bereisen, indem Sie während Ihres Urlaubs in mehr als einem Resort übernachten, ein Boot chartern oder eine Tagestour zu einem angrenzenden Atoll unternehmen, stellen Sie sicher, dass Sie beim Besuch des Reiseziels Inselhüpfen machen.

2. Angenommen, die Malediven können nicht budgetfreundlich sein

Die Malediven haben den Ruf, ein exklusives und luxuriöses Reiseziel zu sein. Aber es ist durchaus möglich, die Malediven mit kleinem Budget — selbst der Flugpreis ist nicht unerschwinglich, wenn Sie Anschlussflüge durch Europa oder Asien auskundschaften. Um Kosten zu sparen, übernachten Sie in einer lokalen Pension oder einem erschwinglichen Hotel wie dem Holiday Inn Resort Kandooma . Was Attraktionen mit kleinem Budget angeht, muss das Leben auf den Malediven nicht nur aus dem Chartern von Yachten und dem Tauchen vom Deck eines Überwasserbungalows bestehen. Es gibt viele Möglichkeiten, in die natürliche Schönheit der Malediven einzutauchen: Sie können Korallen pflanzen, um die maledivischen Riffe durch eine Reihe von laufenden Initiativen zu schützen, von denen viele von erschwinglichen Resorts wie ins Leben gerufen werden Sommerinsel , wo Gäste für nur 5 US-Dollar an der Bepflanzung von Teilen eines 3D-gedruckten Riffs teilnehmen können. Und während die Leute, die in einem Resort übernachten, möglicherweise entlang der Hausriffe der Unterkunft schnorcheln können, können diejenigen, die sich für ein Miethaus entscheiden, stattdessen problemlos an ausgewählten öffentlichen Stränden schnorcheln.

3. Nicht bis zu den Flitterwochen gehen

Dank verträumter Überwasserbungalows und romantischen Sonnenuntergängen werden die Malediven immer als Top-Flitterwochen-Reiseziel gelten. Aber dies ist kein Ort, an dem Sie für Ihre Flitterwochen oder einen romantischen Kurzurlaub mit einem Partner sparen müssen. Die Malediven eignen sich ebenso gut für einen Mädelstrip oder einen Familienausflug. Tatsächlich richten sich viele Inselresorts auf den Malediven speziell an Familien. Die Malediven sind nicht nur ein Ort für Paare, sondern auch ein Ort, an dem Sie sich entspannen und die Sorgen des wirklichen Lebens zu Hause lassen können – und dieser Luxus sollte nicht nur Hochzeitsreisenden vorbehalten sein.

Mutter und ihr Sohn spielen am Strand im Inselresort der Malediven. Mutter und ihr Sohn spielen am Strand im Inselresort der Malediven. Bildnachweis: Getty Images

4. Ein Liveaboard für einen Teil Ihrer Reise nicht in Betracht ziehen

Die Malediven haben 158 Tauchsafaris – auch bekannt als lokalisierte Kreuzfahrtschiffe, Hausboote und dergleichen –, die Meeressafaris rund um die unberührten Gewässer und Korallenriffe anbieten. Die Tauchsafaris bieten eine große Auswahl an Unterkünften und Einrichtungen, darunter persönliche Köche, Tauch- und Surflehrer und andere Mitarbeiter, je nach Art der gebuchten Tauchsafari. Reisende können sogar eine Yacht, ein Hausboot oder ein kleines Kreuzfahrtschiff komplett mieten und dann das Personal an ihre Bedürfnisse anpassen – vielleicht eine Masseurin oder einen Sommelier vor Ort hinzufügen. Das Mieten eines ganzen Tauchsafari-Schiffes kann auch zu einem perfekten Urlaub auf Distanz führen – Sie haben den Raum ganz für sich alleine und können Ihren Urlaub so gestalten, dass Sie außer dem Personal und den anderen Gästen in Ihrer Gruppe keine andere Seele sehen.

5. Vermeidung der lokalen Kultur

Da die Malediven als Strandziel bekannt sind, werden ihre südasiatischen Einflüsse oft übersehen – eine Notlage, die oft auch viele südpazifische Inseln trifft. Die Kultur hier ist ein einzigartiger Schmelztiegel aus srilankischen, malaysischen, nahöstlichen, indonesischen und afrikanischen Einflüssen. Diese berauschende Mischung kann man wirklich nur hier auf den Malediven erleben. Sie können die maledivische Kultur hautnah erleben, indem Sie Musik- und Tanzaufführungen besuchen oder die lokale Küche probieren, anstatt sich nur an Resort-Essen zu halten. Sie können auch einen Tagesausflug zu einer nahegelegenen Dorfinsel buchen, um mehr über die traditionelle Lebensweise zu erfahren.

6. Vergessen Sie die riffsichere Sonnencreme zu Hause

Die maledivischen Inseln liegen auf dem Äquator, was bedeutet, dass die Sonnenstrahlen in einem 90-Grad-Winkel herunterfallen. Mit anderen Worten, die Sonne ist außergewöhnlich stark und Ihr Sonnenschutz sollte wasserfest, mit Lichtschutzfaktor verpackt und ständig neu aufgetragen werden. Denken Sie auch daran, Sonnenschutz wie Hüte, Visiere (sie machen ein Comeback) und leichte, atmungsaktive, langärmelige Hemden und lange Hosen einzupacken, wenn Sie zusätzlichen Schutz benötigen. Wenn Sie ein Ziel besuchen, bei dem das einheimische Riff eine Hauptattraktion ist, riffsicherer Sonnenschutz ist entscheidend. Um die laufenden Umweltinitiativen zum Schutz der maledivischen Riffe zu unterstützen, kaufen Sie riffsichere Sonnencreme, bevor Sie zu den Inseln reisen.

7. Kein All-Inclusive-Resort in Betracht ziehen

Vergessen Sie bei der Suche nach Unterkünften auf den Malediven nicht, dass Essen und Alkohol teuer sind. Sie befinden sich auf einer Insel mitten im Meer, daher kostet es viel, Ihre Lieblingsspirituosen zu transportieren. Aus diesem Grund wählen viele Touristen ein All-Inclusive-Resort — Auch wenn der Übernachtungspreis und die Resortgebühren höher sein können als in einigen Budgethotels, werden die Kosten für Essen und Trinken im Preis Ihres Aufenthalts gebündelt.

8. Die Malediven nicht mit einer Reise nach Südostasien oder in den Nahen Osten kombinieren

Die Malediven liegen im Indischen Ozean und sind ein abgelegenes tropisches Paradies, das von den wichtigsten Drehkreuzen des Nahen Ostens und Südostasiens wie Dubai (ein vierstündiger Direktflug von den Malediven) und Sri Lanka (ein dreistündiger Flug von den Malediven) gut erreichbar ist ). Dank einer fantastischen Auswahl an Flugangeboten in Zusammenarbeit mit Fluggesellschaften und Fluggesellschaften wie Qantas, Singapore Airlines, Etihad, Emirates und Qatar Airways können die Malediven problemlos an eine Reise nach Dubai, Sri Lanka oder jedem anderen Ziel angeknüpft werden, das direkt anfliegt zu einem der beiden Häfen (denken Sie an: Singapur, Malaysia, Abu Dhabi oder Doha).

9. Überspringen der Biolumineszenz-Ansichten

Wussten Sie, dass die Malediven für ihre nachts leuchtenden Ufer bekannt sind, die von biolumineszierendem Plankton beleuchtet werden? Neben der Vielfalt des Meereslebens, darunter Mantarochen, Walhaie und mehr als 2.000 Fischarten, werden die meisten Inseln zu bestimmten Zeiten das ganze Jahr über von biolumineszentem Plankton besucht. Um diese magische Lichtshow zu erleben, sollten Sie während der Plankton-Hochsaison (Mittsommer bis Mitte Winter) einen Besuch abstatten, wenn die biolumineszenten Organismen die Ufer säumen und am Wasser einen im Dunkeln leuchtenden Effekt erzeugen.